Auswahl des richtigen Wanderschuh für Longtrails

Welcher Wanderschuh ist der Richtige für mich

Vor der Frage nach dem richtigen Wanderschuh stand ich am Anfang als unerfahrener Wanderer. Also habe ich erstmal das Internet als Informationsquelle genutzt. Hier stellte ich dann schnell fest, dass ich von 20 verschiedenen Menschen rund 30 verschiedene Meinungen bekomme. Das half mir nun überhaupt nicht weiter – sondern verwirrte mich nur noch mehr. Eine Information bekam ich jedoch immer wieder – die Wanderstifel auf jeden Fall anprobieren und damit einige hundert Meter gegangen sein.

Ok – also war es an der Zeit die Strategie zu wechseln. Ich musste mir Informationen holen von Menschen die nicht anonym über verschiedene Produkte herziehen, sondern die sich durch Ihre weitgreifende Erfahrung als Experten hervor tun. Das sind nicht die unbekannten Käufer eines bestimmten Produkts, dass sie dann für drei Tage genutzt haben um daraufhin eine „Experten-Rezension“ zu schreiben. Ich wollte Meinungen und Tipps von wirklichen Experten, die die quasi in Wanderschuhen schlafen gehen. Um den einzigen Tipp aus dem Internet umzusetzen, habe ich Outdoorgeschäfte in meiner Umgebung gesucht und gefunden.

Ich fuhr also zum ersten Outdoor-Spezialisten um meine Wanderschuhe zu finden. Nachdem ich kurz erklärt habe was ich vorhabe, begann die Beratung. Dazu gehörte es ganz selbstverständlich, dass mir der Verkäufer eine Auswahl von vier Produkten verschiedener Hersteller heraussuchte. Bei meiner Auswahl sollte ich auf folgende Kriterien achten:

  1. Gewicht: Die Wanderschuhe sollen nicht so schwer wie ein Klotz am Bein sein
  2. Passgenauigkeit: Der Fuß sollte gut eingebettet aber nicht gequetscht im Schuh stecken
  3. Sitz: Der Fuß darf, im Idealfall, nicht hin und her und nicht vor und zurück rutschen können

Der erste Wanderstiefel den ich anzog saß sehr gut am Fuß, stellte sich beim Probegehen aber als ziemlich schwer heraus. Er fühlte sich an wie ein Klotz am Bein. Der zweite Wanderschuh sah sehr stylisch aus war für meine schlanken Füsse jedoch viel zu groß ich rutschte im Schuh herum. Eine Nummer kleiner und mein Fuß wurde eingequetscht. Der nächste Wanderschuh war auch ziemlich schwer und der Schaft scheuerte beim bergab gehen hinten an der Archillesferse. Dann kam der letzte dran. Ich hatte schon Angst ich müsste mich für das geringste Übel entscheiden. Das war bevor meine Füsse in diesen Wanderschuh schlüpften.

Es war genau der richtige Wanderschuh für meine Füsse! Der Fuss saß fest aber nicht eingeschnürrt im Fussbett des Schuhs. Der Schaft war weich gepolstert und hinten ausgeschnitten damit er nicht scheuert. Die Schnürung ist perfekt einstellbar und er war auch noch der Günstigste. So jetzt wollt Ihr alle wissen welcher Schuh es war. Ich sage jedoch gleich nochmal: Dieser Schuh muss für Dich nicht der Richtige sein – kann es jedoch. Also lange Rede kurzer Sinn, es handelt sich bei meinen Wanderschuhen um den:

LOWA Renegade GTX Mid

LOWA Renegade GTX Mid
9.5

Gewicht

9.0 /10

Passform

9.8 /10

Verarbeitung

9.3 /10

Sitz

9.9 /10

Preis

9.5 /10

Pros

  • Gute Verarbeitung
  • Auch für breite Füße
  • Stabil
  • Gute Passform
  • Preis in Ordnung

Cons

  • Gewicht könnte geringer sein
Kategorie: Allgemein
Kommentar hinterlassen