Camino Frances ist der Jakobsweg

Camino Frances – Der Jakobsweg

Der Jakobsweg, oder Camino Frances, bzw. nur Camino genannt, ist der bekannteste unter den Jakobswegen. Er führt auf 783 Km quer durch Nordspanien vom französischen St. Jean Pied de Port über Pamplona, Burgos, Leon und Astorga bis nach Santiago de Compostella und von dort, wenn man will, weiter nach Finistere (dem Ende der Welt). Man macht also quasi eine Reise von den Pyräenen, durch Navarra, Rioja, die Meseta, Kastilien bis nach Galicien.

Eine kleine Variante gibt es jedoch schon hier. Von St. Jean Pied de Port nach Puente la Reina ist der sog. Navarrische Jakobsweg. Dieser geht, wie gesagt, von St. Jean Pied de Port, Orreaga, Roncesvalles, weiter über Larrasoaina und Pamplona bis er schließlich in Puente la Reina auf den Camino Frances stößt. Nun die Variante: Es gibt noch den Aragonesischen Jakobsweg der vom Somportpass. Dieser beginnt in Puerto de Somport und führt zunächst nach Jaca. Die nächste Etappe ist Puente la Reina de Jaca. Weiter geht es über Ruesta, Sangüesa, Monreal und ebenfalls nach Puente la Reina um sich dort mit dem Camino Frances zu verbinden.
Nachteil des Navarrischen Wegs ist eindeutig der starke Anstieg auf der ersten Etappe.
Nachteil des Aragonesischen Wegs ist eindeutig der starke Abstieg auf der ersten Etappe.
Welchen Teil des Weges man bevorzugt ist also eher eine Frage dessen, was einem eher liegt: Auf- oder Abstieg.

Der Camino hat, Hape Kerkeling sei Dank, einen enormen Besucherzuwachs zu verzeichnen. Im Jahr 2017 wurden 301.036 Pilger gezählt. Für dieses Jahr rechnen die Pilgerbüros mit rund 325.000!! Pilgern die in Santiago ankommen. Die Abbrecher oder Etappenpilger sind da noch garnicht enthalten. Das Buch und der FilmIch bin dann mal weg“ machten den Jakobsweg in Deutschland bekannt. Je nachdem mit welcher Intention man den Camino Frances gehen will, kann diese Popularität ein Fluch oder ein Segen sein. Für denjenigen der dem Trubel entkommen möchte gibt es natürlich noch andere Alternativen. Sehr beliebt ist der Camino Portogues und die Via de la Plata. Für diejenigen die die sportliche Herausforderung suchen sind wahrscheinlich eher der Camino del Norte oder der Camino Prmitivo interesssant.

Ich habe hier mal einige Informationen über den Camino Frances zusammengetragen. In der Tabelle sind die gängigen Etappen mit der jeweiligen Distanz und dem Höhenprofil angegeben.

 

Etappe Von Nach Distanz Aufstieg Abstieg Höchster Punkt
01 Saint-Jean-Pied-de-Port Roncesvalles 25 km 1351m 554m 1426m
02 Roncesvalles Zubiri 22 km 263m 691m 958m
03 Zubiri Pamplona 22 km 197m 271m 563m
04 Pamplona Puente la Reina 24 km 350m 458m 752m
05 Puente la Reina Estella 22 km 307m 224m 489m
06 Estella Los Arcos 22 km 200m 174m 614m
07 Los Arcos Logroño 28 km 260m 333m 576m
08 Logroño Najera 29 km 338m 228m 666m
09 Najera Santo Domingo de la Calzada 21 km 346m 196m 743m
10 Santo Domingo de la Calzada Belorado 23 km 293m 158m 822m
11 Belorado San Juan de Ortega 24 km 433m 192m 1157m
12 San Juan de Ortega Burgos 28 km 154m 289m 1072m
13 Burgos Hornillos del Camino 20 km 95m 150m 921m
14 Hornillos del Camino Castrojeriz 20 km 164m 173m 936m
15 Castrojeriz Frómista 25 km 193m 222m 912m
16 Frómista Carrión de los Condes 19 km 78m 14m 850m
17 Carrión de los Condes Sahagún 39 km 134m 133m 902m
18 Sahagún Reliegos 30 km 65m 77m 880m
19 Reliegos Leon 25 km 131m 104m 902m
20 Leon Villadangos del Páramo 21 km 120m 62m 920m
21 Villadangos del Páramo Astorga 28 km 169m 204m 920m
22 Astorga Rabanal del Camino 20 km 297m 13m 1149m
23 Rabanal del Camino Ponferrada 33 km 495m 1122m 1515m
24 Ponferrada Villafranca del Bierzo 23 km 179m 180m 579m
25 Villafranca del Bierzo O Cebreiro 29 km 1204m 441m 1290m
26 O Cebreiro Triacastela 20 km 182m 781m 1337m
27 Triacastela Sarria 25 km 237m 497m 684m
28 Sarria Portomarín 23 km 341m 401m 401m
29 Portomarín Palas de Rei 25 km 469m 283m 725m
30 Palas de Rei Rivadiso 25 km 332m 575m 553m
31 Rivadiso O Empalme 18 km 322m 224m 408m
32 O Empalme Santiago de Compostela 23 km 271 418m 410m