Camino Aragones

Camino Aragones – Jakobsweg vom Somport Pass bis Puente la Reina

„CaminoAuf dem 1000 Jahre alten Camino Aragones zu Fuß durch die berauschende Bergwelt der Pyrenäen. Ein wunderschöner und beeindruckender Weg mitten durch die Berge.

Der Verlauf dieser Route

Der Camino Aragones führt von Somport entlang des Rio Aragones, durch mittelalterliche Dörfer, vorbei an bedeutenden Klöstern und Kulturdenkmäler. Die erste Etappe ist aufgrund des dauernden Abstiegs für viele Pilger recht anstrengend. Das ganztägige Bergab gehen macht sich bei vielen in den Kniegelenken bemerkbar. Daher sind Kniegelenkstützen nicht verkehrt. Im weiteren Verlauf des Weges sind Arres, Ruesta, Sangüesa und Monreal. Der Weg mündet, nach 6 Etappen und 164 km, bei Puente la Reina in den Camino Frances.

Besonderheiten auf dem Camino Aragones

Genau genommen ist er eigentlich die Weiterführung der Via Tolosana auf der spanischen Seite der Pyrenäen. Für einige Pilger ist er eine willkommene Variante zum deutlich stärker frequentierten Camino Frances, der auf diesem Teilstück über Saint-Jean-Piet-de-Port und Roncesvalles die Pyrenäen überquert um danach über Larrasoaña, Cizur Menor und nätürlich Pamplona schließlich Puente la Reina zu erreichen. Auf diesem Camino kommt man kurz vor Puente la Reina an die achteckige Kirche Santa María de Eunate. Die Bauweise weist eine Ähnlichkeit mit Anlagen der Templer auf. Deren Vorliebe für den Zentralbau orientiert sich an der Grabeskirche in Jerusalem. Santa María de Eunate soll ein energetischer Kraftplatz sein. Einen Pilgerführer ausschließlich für diesen Weg gibt es leider nicht. Dafür ist diesen Teil des Jakobswegs mit der Via Tolosana zusammen im Outdoor Pilgerführer aufgeführt.

Etappe Von Nach Distanz Aufstieg Abstieg Höchster Punkt
01 Somport Jaca 31 km 328m 1129m 1612m
02 Jaca Arres 25 km 401m 512 820m
03 Arres Ruesta 27 km 173m 318m 716m
04 Ruesta Sangüesa 22 km 391m 538m 863m
05 Sangüesa Monreal 27 km 533m 392m 779m
06 Monreal Puenta Reina 32 km 363m 559m 627m