Camino Olvidado

Camino Olvidado – Der vergessene Weg

„Camino OlvidadoAuf dem über 1000 Jahre alten Camino Olvidado (Der vergessene Weg) oder auch „Viajes Camino de Santiago“ (Der alte Weg nach Santiago) zu Fuß von Bilbao nach Villafranca del Bierzo. Doch auch wenn er „der alte Weg“ genannt wird ist er nicht der älteste der spanischen Jakobswege. Mehr dazu im nächsten Absatz in dem es um die Entstehenung geht.

 

Wie entstand dieser Jakobsweg?

Während des 9. und 12. Jahrhunderts eroberten Rebellen des Asturischen Königs gerade das von muslimischen Truppen besetzte Spanien zurück. Die fortwährenden Kämpfe, die stattfanden, bereiteten den Pilgern in der Region des Camino Frances großes Unbehagen. Sie beschlossen, die Wege in dem Gebiet des Hochplateaus zu meiden und suchten weiter nördlich der Iberischen Halbinsel eine Möglichkeit zu gehen. Die im Norden befindliche Küstenroute empfanden die meisten Pilger als zu kompliziert und unwirtlich, was dazu führte, dass sie nach einer anderen Alternative suchen mussten.Sie mussten also eine Alternativroute zwischen der im Norden verlaufenden komplizierten Route entlang der Küste und dem weiter südlich verlaufenden Camino Frances auf dem man ständig der Gefahr von fortlaufenden Angriffen muslimischer Truppen ausgesetzt war, finden. Die Alternative, die sie gefunden hatten, ist der sogenannte vergessene Pfad. Diese Route ermöglichte es den Pilgern, die Pyrenäen zu überqueren und auf einer neuen Route durch den südlichen Teil des Kantabrischen Gebirges zu pilgern.Als später die flachen Gebiete des nördlichen Hochplateaus wieder zurück erobert waren, sorgten die Könige von Navarra und Kastillen / León für mehr Sicherheit auf dem französischen Weg. Der alternative Pilgerpfad geriet in Vergessenheit, daher der Name „Camino Olvidado“ der vergessene Weg.

Besonderheiten auf dem Camino Olvidado

Da dieser Pilgerweg „nur“ ein paar Generationen (vom 9. Jahrhundert bis zum 11. Jahrhundert) genutzt wurde gibt es nicht viel geschichtlich überliefertes Pilgermaterial aus dieser Zeit. Was den Pilger heute erwartet ist aber klar. Der Pilger der sich heute entscheidet den Camino Olvidado zu gehen wird mit Ruhe, Abgeschiedenheit, berauschender Natur und kleinen netten Ortschaften belohnt.

 

Etappe Von Nach Distanz Aufstieg Abstieg Höchster Punkt
01 Bilbao Güeñes 25 km 200 m 209 m 86 m
02 Güeñes Villasana de Mena 28 km 370 m 132 m 385 m
03 Villasana de Mena Espinosa 28 km 719 m 274 m 782 m
04 Espinosa Santelices 25 km 415 m 458 m 818 m
05 Santelices Arija 26 km 848 m 733 m 922 m
06 Arija Olea 31 km 626 m 439 m 1089 m
07 Olea Aguilar de Campoo 25 km 164 m 288 m 1027 m
08 Aguilar de Campoo Cervera de Pisuerga 29 km 260 m 167 m 1007 m
09 Cervera de Pisuerga Guardo 40 km 492 m 359 m 1199 m
10 Guardo Puente Almuhey 17 km 251 m 395 m 1210 m
11 Puente Almuhey Cistierna 21 km 704 m 701 m 1319 m
12 Cistierna Boñar 28 km 493 m 490 m 1182 m
13 Boñar La Robla 34 km 428 m 445 m 1125 m
14 La Robla La Magdalena 16 km 259 m 232 m 1210 m
15 La Magdalena Riello 18 km 467 m 405 m 1292 m
16 Riello Fasgar 29 km 485 m 212 m 1318 m
17 Fasgar Igüeña 19 km 364 m 878 m 1636 m
18 Igüeña Labaniego 19 km 381 m 509 m 1075 m
19 Labaniego Congosto 19 km 436 m 536 m 858 m
20 Congosto Cabañas Raras 20 km 242 m 366 m 720 m
21 Cabañas Raras Villafranca 16 km 191 m 226 m 583 m